Versicherungsvergleich-Lübeck | Ralf Becker | Ihr Versicherungsmakler in Lübeck
Rechtsschutzversicherung steuerlich absetzbar

Rechtsschutzversicherung steuerlich absetzbar

                                                                                                                                                                                               von Ralf Becker

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung steuerlich absetzbar. Diese Frage ist berechtigt, denn man kann der Auffassung sein, dass eine Rechtsschutzversicherung zu den Vorsorgeaufwendungen gehört. Tatsächlich ist die Rechtsschutzversicherung aber eine Sachversicherung und wie eine Hausrat- oder Teilkaskoversicherung zu betrachten. Und diese Versicherungen sind steuerlich nicht absetzbar. Die Rechtsschutzversicherung zählt sicher nicht zu den ganz wichtigen Versicherungen, aber angesichts der ständig steigenden Anwalts- und Gerichtkosten wird ein Rechtsstreit schnell zu einem unkalkulierbaren Kostenfaktor. Für den Arbeitnehmer wird die Rechtsschutzversicherung steuerlich absetzbar, wenn der Arbeitsrechtsschutz enthalten ist. Dann wird  ein Teil des Beitrages für die Rechtsschutzversicherung steuerlich absetzbar. Es kann jedoch passieren, dass der strebsame Finanzbeamte eine Bescheinigung des Versicherers  anfordert. Dieses müssen Sie als Kunde allerdings selbst veranlassen, wobei Ihnen Ihr Versicherungsmakler Lübeck  http://www.versicherung-luebeck.com/ sicher gerne dabei hilft. Sehr gute Informationen darüber, ob die Rechtsschutzversicherung steuerlich absetzbar ist, erhalten Sie auch unter folgendem Link http://www.gdv.de/verbraucherinformationen/schaden-und-unfallversicherung/#rechtsschutzversicherung. Dort können Sie kostenfrei  Informationen herunter laden. Wenn Sie die Rechtschutzversicherung steuerlich absetzbar machen wollen, muss diese in die Anlage N Ihrer Steuererklärung eingetragen werden. Es macht aber nur wirklich Sinn, wenn die Höhe der pauschalen Werbungskosten von € 920,-- übersteigen

Rechtschutzversicherung steuerlich absetzbar

 

Für Gewerbetreibende ist die Rechtsschutzversicherung steuerlich absetzbar

wenn es sich um eine geschäftliche Rechtsschutzversicherung handelt. Sie ist allerdings erheblich teurer als die reine Privatrechtsschutzversicherung. Achten Sie auf die Bedingungen, ob Ihre Familienangehörigen mitversichert sind. Meistens ist das der Fall. Zumindest im Arbeits- und Vertragsrechtsschutz. Somit ist klar, für welche Personengruppe die Rechtsschutzversicherung steuerlich absetzbar  ist und welche Voraussetzungen gegeben sein müssen: Grundsätzlich ist für den selbständigen Geschäftsmann die  Rechtsschutzversicherung steuerlich absetzbar, für den Arbeitnehmer nur, wenn auch der Arbeitsrechtsschutz enthalten ist. Die Sinnhaftigkeit einer solchen Absicherung muss jeder für sich selbst prüfen. 

Wenn Sie lieber vorher lesen möchten, wie die einzelnen Gesellschaften bei Finanztest abgeschnitten haben, dann klicken Sie auf http://www.test.de/thema/rechtsschutzversicherung/. Sehr ausführlich wird hier auch beschrieben, wann eine Rechtsschutzversicherung steuerlich absetzbar ist. Den Testbericht können Sie  kostengünstig für nur € 2,50 herunterladen. Sind bereits Abonnent bei Test oder Finanztest, dann kostet das nur € 1,50.  Also prüfen Sie zunächst einmal eingehend, ob und wann die Rechtschutzversicherung steuerlich absetzbar ist und handeln Sie dann. Gerne helfe ichz Ihnen weiter, wenn Sie spezielle Fragen haben. Vereinbaren Sie einen gratis Onlineberatungstermin mit mir:

http://www.versicherung-luebeck.com/terminvereinbarung-56779.html


Vorname, Name: *
Straße, Hausnr.:
PLZ, Ort:
Telefon:
E-Mail: *
Sie sind:


Placeholder
Ihre Mitteilung
Ihre Daten werden über eine sichere SSL-Verbindung übertragen.
* Pflichtfeld 

 
Schließen
loading

Video wird geladen...